Ostern entdecken 2022

Herzlich Willkommen

Ostern entdecken ist eine Familienralley im Vorderen Westen (in Kassel).

Station

Beide Artikel sind unter de CC BY NC SA Lizenz veröffentlicht.

Station

Herzlich Willkommen

Station

Die kleine Raupe Gustav

Es war einmal eine kleine Raupe, die Gustav hieß. Gustav liebte es, die Welt zu erkunden, sich die herrlichen Blumen anzuschauen, Freundinnen und Freunde zu treffen und sich einfach die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen. Außerdem liebte er es, sich so richtig satt zu fressen. Am liebsten fraß er Löwenzahn. Und so kroch er umher und genoss jeden einzelnen Frühlingstag.

Doch vor einer Sache hatte er ein wenig Angst. Immer wieder erlebte er es, dass sich einer seiner Raupen-Freunde zurückzog und sich in einer Raupenhülle versteckte. Er fragte sich, was wohl in der Hülle passiert. Würde dieser Tag für ihn auch kommen?

Aber ein Biss in den nächsten Löwenzahn wischte diese Gedanken schnell weg. Und der kleine Gustav wuchs und wuchs. Er freute sich über das Leben und die Schönheit der Natur. Da gab es so viele bunte Blumen, erfrischendes Wasser und alle anderen Tiere, Vögel, Käfer und Schmetterlinge. Vor allem die Schmetterlinge mochte er sehr. Wie konnten sie nur so schön und bunt werden?

Gustav wurde größer und größer und auch seine Angst wuchs, dass er sich eines Tages verpuppen würde, so wie seine Freundinnen und Freunde. Wie war das wohl in so einer harten Hülle?

Und dann war es eines Tages tatsächlich so weit. Um Gustav herum wuchs eine neue Haut, in die er sich verpuppte. Er konnte das Licht nicht mehr sehen und schlief ein. Es war ein langer und tiefer Schlaf.

Doch nach langer Zeit wachte er auf und merkte, dass seine Ummantelung kleine Löcher bekommen hatte. Er drückte ganz fest mit seinen kleinen Beinchen dagegen und die Haut löste sich ein wenig. Endlich konnte er wieder etwas sehen. Er wollte schnell loskriechen, so wie er es als Raupe gewöhnt war. Aber es ging nicht. Er schüttelte sich und plötzlich, ja ganz plötzlich, sah er Flügel an sich. Sie hatten prächtige Farben. Er bewegte sie langsam, dann immer schneller und schließlich schwang er sich in die Lüfte. Er war keine Raupe mehr. Er war ein prächtiger Schmetterling geworden, so einer wie die, die er früher immer bewundert hatte. Er hatte sich im Schlaf verwandelt, so als wäre er als neues Wesen auferstanden.

Station

Herzlich Willkommen

Station

Vom Dunkeln ins Helle

Als Jesu Leichnam im Grab lag, war es um ihn herum sehr dunkel. Auch den Jüngern war es ganz finster um ihr Herz. Jesus war von ihnen gegangen und sie waren sehr traurig. An Ostern ist Jesus auferstanden und hat das dunkle Grab verlassen. Er war wieder im Licht. Und auch die Menschen haben neue Hoffnung bekommen und konnten das Licht wieder sehen. Für sie und für uns ist Jesus zum Licht geworden. Er gibt uns Hoffnung auch in dunklen Zeiten. Davon erzählt das Lied auf der nächsten Seite.

Station

Herzlich Willkommen

Station

Herzlich Willkommen

Ostern ist Freude zum Weitersagen!

Die Freude über Jesu Auferstehung haben die Freunde Jesu miteinander geteilt, indem sie diese frohe Botschaft weitererzählt haben. In Gottesdiensten begrüßt man sich heute noch mit dem Ruf

„Der Herr ist auferstanden“

und der Antwort:

„Er ist wahrhaftig auferstanden!“.

Habt ihr Lust, eure eigene Freude weiterzugeben, eure Osterfreude, eure Ostergeschichte? Vielleicht regt unsere Erzählung auf der nächsten Seite euch ja an?

Station

Herzlich Willkommen

Station

Du bist traurig, weil dein bester Freund Jesus gestorben ist. Du und der Rest eurer Freundesgruppe haben fest daran geglaubt, dass er das Land verändern könnte. Er hatte so gute Ideen und half vielen Leuten. Aber jetzt ist er von euren Gegnern hingerichtet worden. Du hast dich mit deinen anderen Freunden zurückgezogen und ihr trauert. Plötzlich kommen drei Frauen ganz aufgeregt zu euch und erzählen euch, dass Jesus lebt. Das klingt zu gut um wahr zu sein. Du machst sich auf den Weg zum Grab um dich mit eigenen Augen davon zu überzeugen, dass er lebt... (nach Lukas 24,10-12) Dreh lauf 32 Schritte nach Westen in den Park hinein. Gehe nun 38 Schritte nach Süden. Laufe nun 105 Schritte nach Nordwesten. Wenn du dem kleinen Weg rechts von dir 10 Schritte folgst, findest du das Grab auf der rechten Seite. Der Kompass hilft euch, den richtigen Weg zu finden.

Eine Anleitung zum Bauen eines Kompass findet Ihr hier:

Station

Herzlich Willkommen

Station

Herzlich Willkommen

Station

Aserbaidschan

Station

Italien

Station

Isabella / Italien

Station

Eierlauf / Polen / Österreich

Station

Eritrea / Maria

Station

Mika

Station

Anna über Elisabeth

Station

Mila

Station

Station

Station

Herzlich Willkommen

Station

Kennt ihr Maria von Magdala?

Maria von Magdala war eine gute Freundin von Jesus. Sie hat vor über 2000 Jahren gelebt. Also schon lange her und trotzdem spannend. Maria von Magdala kommt in der Ostergeschichte vor, die in der Bibel steht. Habt ihr Lust die Geschichte zu lesen? Dann schaut auf die nächste Seite.

Ev. Stadtkirchenkreis Kassel - Kooperationsraum Mitte Kreuzkirche Kassel Kirchengemeinde Wehlheiden Ev. Familienbildungsstätte Kassel Friedenskirche Kassel Südstadtgemeinde Kassel Evangelische Jugend Kassel Ev. Hort Königstor Goethe 15